Charlotte Theile, geboren 1987 in Sachsen, ist Journalistin und Gründerin. Sie volontierte bei der Süddeutschen Zeitung und berichtete von 2014 bis 2018 als Korrespondentin aus der Schweiz. 2021 gründete sie das Storytelling-Kollektiv Elephant Stories, das im August 2021 die Audio-Dokuserie "Die Akte Urwyler" veröffentlichte. Bis Juli 2022 war sie Chefredaktorin des Branchenmagazins "Schweizer Journalist:in". Sie schreibt über Verbrechen, Politik, Feminismus und Gesellschaftsthemen. Darüber hinaus gibt sie Seminare in Medienkompetenz, Storytelling und Podcasting.

Seit November 2019 moderiert sie den Podcast Breakup, in dem Menschen von ihren Trennungen erzählen. Seit Juli 2022 spricht sie mit dem Schweizer Schriftsteller Thomas Meyer über "Liebe im 21. Jahrhundert."

2017 veröffentlichte sie das Sachbuch "Ist die AfD zu stoppen? Die Schweiz als Vorbild der Neuen Rechten."  
 

Foto: Marlies Seifert/ Schweizer Illustrierte